Bundesimmissionsschutzverordnung

von Erik Biermann

Einzelraumfeuerungsanlagen für feste Brennstoffe - handbeschickt

Einzelraumfeuerstätten, außer Grundofen und offene Kamine, dürfen nur betrieben werden, wenn eine Typprüfung mir Bescheinigung des Herstellers vorliegt, in der die Einhaltung der Grenzwerte und Mindestwirkungsgrade nach der 1. BlmSchV bestättigt sind. Gegebenenfalls ist ein Filter zur Feinstaubreduzierung einzubauen, die Anlage zu messen oder außer betrieb zu nehmen

Zeitpunkt der Typenprüfung lt. Typenschild Nachrüstung bzw. Außerbetriebnahme bis:
vor dem 01.01.1975 oder Jahr der Typenprüfung
nicht mehr feststellbar
01.12.2014
01.01.1975 bis 31.12.1984 31.12.2017
01.01.1985 bis 31.12.1994 31.12.2020
01.01.1995 bis 21.03.2010 31.12.2024
   

Zentrale Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe - handbeschickt

Nennwärmeleistung >4KW < 15KW

Zeitpunk der Errichtung Ablauf der Übergangsfrist
vor dem 31.12.1994 01.01.2015
01.01.1995 - 31.12.2004 01.01.2019
01.01.2005 - 21.03.2010 01.01.2025

Nach Ablauf der Übergangsfrist Grenzwert 1
Beratungspflicht bei Feuerstättenschau für die Betreiber
über sachgerechte Bedienung, Brennstofflagerung,
Feuchtigkeit des Brennstoffes

Zeitpunkt der Errichtung ab 22.03.2010

Ableitungsbedingungen der Abgase müssen vom Schornsteinfeger geprüft werder.
Höhe über Dach, Abstände Fenster und Türe. Erstmessung sechs Monate nach
Bekanntgabe einer geeigneten Messeinrichtung erforderlich. Grenzwert Stufe 1

Beratungspflicht bei Feuerstättenschau für die Betreiber über sachgerechte
Bedienung, Brennstofflagerung, Feuchtigkeit des Brennstoffes

Zentrale Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe - mechanisch beschickt

Nennwärmeleistung > 4 kW < 15 kW

Wiederkehrende Messung ab 2015 alle zwei Jahre nach Bekanntgabe einer geeigneten
Messeinrichtung erforderlich. Einhaltung der Grenzwertstufen 1 und 2 nach dem
Zeitpunkt der Erichtung.

Beratungspflicht bei Feuerstättenschau für die Betreiber über sachgerechte Bedienung,
Brennstofflagerung, Feuchtigkeit des Brennstoffes.

Zeitpunkt der Errichtung ab 22.03.2010

Ableitungsbedingungen der Abgase müssen vom Schornsteinfeger geprüft werder. Höhe
über Dach, Abstände Fenster und Türe. Erstmessung sechs Monate nach Bekanntgabe
einer geeigneten Messeinrichtung erforderlich.

Beratungspflicht bei Feuerstättenschau für die Betreiber über sachgerechte
Bedienung, Brennstofflagerung, Feuchtigkeit des Brennstoffes.

Zurück

Termine

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen unter der Telefonnummer 08465 - 866 oder über unser Kontaktformular einen Termin.

Kontakt

Wir beraten Sie gern zu allen Fragen
rund um Themen wie Brandschutz, Energieeinsparung und Umweltschutz.

Mobil: 0171 - 524 656 4
Tel.: 08465 - 866
Fax: 08465 - 3666